Tiere – mit fremden Federn geschmückt

Nein, nicht die Tiere auf den Tassen, sondern ich habe mich in diesem Beitrag mit fremden Federn geschmückt (aber immerhin habe ich die Fotos gemacht 🙂 ). Diese super witzigen und süssen Tassen habe ich von meinem Freund geschenkt bekommen. Vor ein zwei Wochen meinte er plötzlich, ob er mal meine Keramik Farben von Gonis ausprobieren dürfe? Er hätte da eine Idee, die er gerne mal umsetzen möchte. Ob ich nicht, so ganz zufällig, noch eine weisse Tasse in meinem „Materiallager“ übrig hätte? Da Adi immer tolle Ideen hat und ganz nebenbei auch super malen kann, war ich natürlich gespannt, was dabei rauskommen wird. Er hat auch das erste Mal mit Keramikfarben gemalt und festgestellt, dass es gar nicht so einfach sei. „Völlig anders als Acryl- oder Ölfarben“, meinte er.

Die lustige Giraffe war der erste Streich und der zweite folgte sogleich, das nackte Zebra. Ich hätte mich über einen kompletten Zoo gefreut aber eben: erstens hatte ich keine Tassen mehr auf Lager und zweitens hat sich Adi in ein neues „Projekt“ gestürzt.

Merci Adi, für diese tollen Tassen, ich freue mich immer wieder über all deine kreativen „Produkte“ im Haus und im Garten.

 

 

Advertisements

Windlicht „Struktur“

In der dunklen Jahreszeit sind in den meisten Haushalten viele Kerzen anzutreffen. Hier eine einfache Idee für ein individuelles Windlicht

Gold und Bronze Gold

Anleitung:

  1. Such dir ein Glas aus, das dir gefällt (ideal auch für einen neuen Einsatz von Gläsern, die im Geschirrspüler gealtert sind)
  2. Male mit GoniDecor Farbe beliebige Motive auf das Glas. Hier im Beispiel Punkte bzw. Linien
  3. Gut trocknen lassen.
  4. Nun mit einer beliebigen KeraDecor Farbe (am besten mit einem Schwämmchen) bemalen.
  5. Trocknen lassen und anschliessend die GoniDecor Farbe mit einem Zahnstocher entfernen.
  6. Im Backofen bei 160°C 30 Minuten einbrennen (Farbe ist Geschirrspüler fest).

Viel Spass beim nachmachen.

 

Zurück zur Übersicht

 

Windlicht – Keramikfarben erste Gehversuche

Ich wage mich an ein neues Material; Keramikmalfarben (von Gonis). Die ersten Gehversuche habe ich mit Windlichtern gemacht, bei denen ich erstens die Farben „testen“ wollte und ein paar kleiner Techniken ausprobiert habe.

Als ich sie fertiggestellt hatte, war ich zuerst etwas enttäuscht, da ich irgendwie mehr erwartet hätte (also ich meine, dass ich von meinem Können). Dann haben wir sie gestern Abend angezündet…. und ich bin voll begeistert!!!!! Die Farben spiegeln sich an den Wänden, die Muster sind auch super sichtbar (wenn sie nah genug an der Wand stehen). Jetzt bin ich richtig motiviert und werde mich auf die Suche nach weiteren geeigneten Glasobjekten machen.

Und dann heisst es für mich: experimentieren, experimentieren 🙂

 

 

 

Zurück